Wohn- und Gewerbeimmobilien in Leipzig

23. Juni 2010 – 14:01

Gewerbeimmobilien sind Gebäude bzw. ist es ein Gebäudeteil, dass man überwiegend oder aber ausschließlich gewerblich nutzt. Zu diesem Gewerbeimmobilienmarkt gehören unter anderem Werkstätten, Lagerflächen, Büros, Ateliers, Einhandelsflächen und Lofts. Die Gewerbeimmobilie ist allerdings, was die Behandlung im Steuerrecht angeht, Abschreibung, Umsatzsteuer, Finanzierung und Baurecht, von Sonderimmobilien und Wohnimmobilien abzugrenzen. Möchte man nun Gewerbeimmobilien in Leipzig oder Wohnimmobilien in Leipzig anmieten oder kaufen, müssen bestimmte Regelungen, die in Deutschland vorherrschen, eingehalten werden. Dazu gehört unter anderem der Rahmen der Besteuerung bei der Grundsteuer, die sich nach der Nutzung richtet, wobei es unterschiedliche Grundsteuermesszählungen gibt im Bereich der Gewerbe- und Wohnimmobilie in Leipzig und diese gelten auch für andere Städte. Bei den Gewerbeimmobilien in Leipzig und auch anders wo, gilt daher, dass ein gewerblicher Mietvertrag, anders als wie bei Wohneigentum in Leipzig, ohne gesetzlichen Mieterschutz auskommt und daher über eine große Vertragsfreiheit verfügt.

Bei den Gewerbeimmobilien unterscheidet man in fünf verschiedenen Arten. Zum einen zählen Produktionsimmobilien dazu, welche sich dadurch auszeichnen, dass diese Gewerbeimmobilien in Leipzig, eine sehr hohe Flexibilität haben, was vor allem den Bereichen Drittverwertung und Expansion sehr zugute kommt. Zu den Produktionsimmobilien gehören z.B. Lagerhallen, Kühlhallen, Verteilerzentren und Vorratshallen. Allerdings sollte man wissen, dass Supermärkte, Einkaufszentren und Ladenlokale nicht zu den Produktionsimmobilien zählen, sondern zu den Handelsimmobilien, was gerne von einem Laien verwechselt werden kann. Dabei macht der Umsatz des Händlers die Rendite aus. Dann gibt es noch die reinen Büro- und Logistikimmobilien, die auch zu den Gewerbeimmobilien gehören. Im Bereich Freizeit gibt es auch einen speziellen Gewerbeimmobilienmarkt, welcher allerdings sehr Risiko behaftet ist, da es in diesem Zweig immer wieder viele neue Trends gibt und diese bislang sehr kurzfristig ausfallen können, und es meist auf den Betreiber ankommt, wie sich der Erfolg einstellt.

Gewerbeimmobilien in Leipzig unterliegen ebenfalls der Immobilienbewertung, wobei es Unterschiede zwischen den Wohnimmobilien in Leipzig und den Gewerbeimmobilien in Leipzig gibt. Genau genommen heißt das, dass selbst genutzte Wohnimmobilien, also Zwei- und Einfamilienhäuser, nach dem sogenannten Sachwertverfahren und die Gewerbeimmobilien nach den Ertragswertverfahren bewertet werden. Der Gewerbeimmobilienmarkt ist sehr vielfältig, hat unterschiedliche Preisspannen und man solle sich vorher genau überlegen ob man eine Gewerbeimmobilie, eine Handelsimmobilie oder eine Wohnimmobilie erwerben möchte und welchen Zweck diese erfüllen muss und soll. Möchte man Wohnimmobilien in Leipzig oder Gewerbeimmobilien in Leipzig erwerben, kann das Internet sehr hilfreich sein, um sich vorher über den Gewerbeimmobilienmarkt zu informieren und Angebote und Preise zu vergleichen, den dort findet sich so gut wie für jeden Geldbeutel das richtige Angebot.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>