Wissenswertes über Wohnwände

31. März 2010 – 12:04

Wer eine Wohnwand oder Anbauwand kaufen möchte steht gleich vor 3 Problemen. Erstens muss sie optisch gefallen, weil man sie über viele Jahre hinweg in seiner Wohnung stehen hat und sich damit identifizieren möchte. Zweitens muss sie praktisch sein, weil ein schönes Designerstück nicht unbedingt den benötigten Stauraum liefert. Drittens und das ist meistens der entscheidende Grund, muss die Wohnwand in das geplante Budget passen das man sich zuvor gesetzt hat. Die Geschmäcker sind verschieden, daher konzentrieren wir uns auf den letzten Punkt und welche Möglichkeiten man hat zu vergleichen.
[ad]
Ein erster Anhaltspunkt sind die zahlreichen Kataloge die in unserem Briefkasten landen. Hier sieht man schnell welche Faktoren den Preis beeinflussen. Ist es die Größe der Wohnwand oder doch eher das verwendete Material? Hat man gerade keinen Katalog zur Hand schaut man sich im Internet um. Auf einigen Seiten wurden Vergleichsportale eingerichtet, d.h. es werden verschiedene Händler zur gewünschten Wohnwand gelistet und man sieht schnell wer den Preis am besten drückt. Da wir aber auf den Preis achten wollen ist eine Bestellung via Internet fast ausgeschlossen, weil die hohen Lieferkosten die Ersparnis wieder wett machen.
Also geht es als nächstes in verschiedene Möbelhäuser. Ohne bestimmte Namen zu nennen, kann man sagen das sich die Preise von Anbieter zu Anbieter stark unterscheiden! Ein Tipp, Stücke die gerade in der Ausstellung stehen sind in einigen Wochen nicht mehr aktuell und die aufgestellten Wohnwände sind wesentlich günstiger zu haben. Eine Alternative dazu sind Baumärkte. Hier findet sich vielleicht ein Schnäppchen das als Restposten angeboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

_sidebar(); ?>