Umweltfreundliche Haussanierung

9. Februar 2012 – 14:09

Seit Jahren steigen die Energiekosten unaufhaltsam in die Höhe – Grund genug für immer mehr Haushalte und Hauseigentümer, auf energiesparende und umweltfreundlichere Methoden umzurüsten. Dies ist an vielen verschiedenen Bereichen des Hauses möglich; oft gibt es eine Menge zu tun, doch langfristig sind Sanierungskosten für Energieeinsparung eine durchaus lohnende Investition.

Wärmeenergie einsparen – Die Dämmung macht’s

Ein Großteil der im Haus erzeugten Energie ist Wärmeenergie. Doch aufgrund mangelhafter Dämmung von Wänden und Fenstern, entweicht die wertvolle Energie oft viel zu schnell wieder nach draußen. Um Heizkosten zu reduzieren lohnt sich deshalb eine solide Isolierung.

Relativ einfach lassen sich kleine Lücken im Mauerwerk reparieren, beispielsweise mit Dämmschaum. Auch Fensterflächen lassen bei schlechter Isolierung eine Menge Wärme entweichen. Oftmals sollte man jedoch tatsächlich eine komplette Dämmung der Hauswände erwägen, die grundsätzlich von innen sowie auch von außen möglich ist. Ausführliche Informationen zur Dämmung bietet die Internetseite Daemmen-und-Sanieren.de.

Umweltfreundliche und kostengünstige Energiequellen

Der Schlüssel zur Wärmeeinsparung ist ohne Frage die Dämmung, doch zusätzlich gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, den Energiehaushalt durch Sanierung zu optimieren und zusätzlich Energie zu sparen. Eine immer beliebter werdende Alternative zur Ölheizung ist mittlerweile der Kamin – Holz oder Pellets sind weitaus günstiger und krisensicherer als Heizöl, und nach Aufheizung des Wohnraumes tagsüber, lässt sich über Nacht mit wenigen Holzkohlebriketts eine angenehm warme Temperatur im Raum beibehalten, um ein Auskühlen zu verhindern. Ein großer Ofen kann teilweise auch mit einem Warmwassertank verbunden werden, den dieser automatisch mit aufheizt. Zusätzlich verteilen die Ofenrohre die entstehende Wärme an mehreren Stellen des Hauses, wodurch die Energie optimal ausgenutzt werden kann. Auch Sonnenkollektoren und Photovoltaikanlagen finden zunehmend Verwendung in Haushalten. Diese nutzen die Energie der Sonne zum Aufheizen von Wasser bzw. gewinnen umweltfreundlich elektrischen Strom aus dem Sonnenlicht.

In einem Großteil der Haushalte sind Dämmung und insbesondere die Methoden zur Wärme- und Energiegewinnung veraltet, daher empfiehlt sich gerade jetzt eine Sanierung der Wände und Anlagen, denn für viele umweltfreundliche Haussanierungsmaßnahmen gibt es Förderprogramme vom Staat, die die Finanzierung erleichtern sollen. Aufgrund immer weiter steigender Energiekosten, empfiehlt sich die Investition daher sowohl aufgrund der Ersparnis von Energiekosten privater Haushalte, sowie auch der zusätzlichen Wertsteigerung der Immobilie – denn in Zukunft wird Energieeinsparung immer wichtiger werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

_sidebar(); ?>