Studium Sportmanagement

20. Juni 2010 – 19:14

Im Gegensatz zu anderen sportbezogenen Studiengängen wie Sportwissenschaft oder Sport für Lehramt wird bei einem Studium in Sportmanagement meist kein sportlicher Eignungstest verlangt. Noch dazu hat jeder Sportinteressierte die Möglichkeit durch einen aufbauenden Master eine Tätigkeit im Management von Sportorganisationen, -events oder -vereinen anzustreben. Gerade in der Organisation von großen Sportveranstaltungen, aber auch im Marketing von Sportartikelherstellern oder anderen sportorientierten Unternehmen werden zunehmend Hochschulabgänger gesucht, welche das nötige betriebswirtschaftliche Know-how mitbringen und noch dazu Ahnung im Sportbereich haben.

Aufbauend auf Betriebswirtschaftslehre werden den Studierenden im Studium Sportmanagement die Kernbereiche von Sportökonomie vermittelt. Dazu gehören unter anderem Sportmarketing oder auch Sponsoring, aber auch Basiswissen in der Geschichte des Sports oder in der Führung eines Vereins. Je nach Schwerpunktsetzung an den verschiedenen Hochschulen variieren diese Studieninhalte, deshalb sollte man die eigenen Interessen gut kennen und sich über bevorzugte Tätigkeitsbereiche informieren, um die Wahl der Hochschule und des spezifischen Studiengangs eingrenzen zu können. Auch für Studenten mit einem Bachelor-Abschluss in einem anderen Fach besteht immer noch die Möglichkeit einen Sportmanagement Master auf den vorherigen Studienabschluss auf zu satteln. Verschiedene Hochschulen bieten dazu einen Master of Business Administration (MBA) in Sportmanagement an, der beispielsweise auch Geisteswissenschaftlern offen steht, die eine Tätigkeit im Managementbereich anstreben.

Ein Studium in Sportmanagement ist dabei nicht nur an Universitäten möglich, sondern auch Fachhochschulen (FH) oder spezialisierten Hochschulen für Ökonomie. Gerade bei dem Wunsch nach stärkerem Praxisbezug ist das Studium an einer FH manchmal mehr zu empfehlen als an einer Universität. Oft sind dabei auch Praxissemester integriert, in denen die Studierenden einen möglichen Tätigkeitsbereich in Sportunternehmen, -organisationen oder -vereinen kennen lernen können.

Damit bietet ein Sportmanagement Bachelor, vielleicht sogar ein Master in Sportmanagement eine hervorragende Möglichkeit für Sportinteressierte, in diesem interessanten Tätigkeitsfeld Fuß zu fassen und eine eigene anspruchsvolle Tätigkeit in der Sportwelt auszufüllen. Und das in einer Bandbreite von Leistungssport bis hin zu vielfältigen Einrichtungen und Angeboten im Bereich von Breitensport.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>