Silber – der Glanz des kleinen Bruder

23. Februar 2010 – 22:00

Es gibt den Spruch „Das Gold des großen Mannes ist das Silber des kleinen Mannes“. Kennen Sie diesen Spruch auch? Falls nicht, dann zeige ich Ihnen nachfolgend auf, dass man auch anstatt von Gold in Silber investieren kann.

Im Gegensatz zu Gold, welches für Luxus, Eleganz und Glanz steht, wurde Silber in der Vergangenheit als offizielles Zahlungsmittel verwendet, um damit den Lebensstandard zu erhalten.
[ad]
Der jemals tiefste Preis für Silber wurde im Jahr 1971 markiert und lag bei 1,28 Dollar. Der höchste Preis für Silber lag bei 806 Dollar und wurde 1477 erreicht. Man kann sich unschwer ausrechnen, welcher Preis heute inflationsbereinigt bezahlt werden müsste.

Nachfolgend nun ein paar Gründe, warum man in investieren kann:

  • Silber ist viel knapper als Gold, ungefähr im Verhältnis 1:5
  • Silber hat neben einer monetären auch eine industrielle Bedeutung
  • Physisch zu Hause gelagertes Silber ist anonym
  • Man kann günstig Silberbarren kaufen
  • Man kann auch günstig Silbermünzen kaufen
  • Die Nachfrage der Industrie steigt ständig
  • Das Silberangebot ist rückläufig

[ad]
Wie könnte also die Zukunft von Silber ausschauen? Silber wird im Gegensatz zu Gold täglich verbraucht und wird damit ein immer knapper werdendes Gut. Knappe Güter steigen in der Regel auch im Preis. Experten rechnen damit, dass der Preis für auf der Höhe des Rohstoffzyklus weitaus höhere Preise erreichen wird, als man sich vorstellt

Es stellt sich also die Frage, ob man Silber kaufen sollte oder nicht? Die Geschichtsbücher zeigen es, in vergangene Zeiten war Silber Geld und nicht unser heutiges Papier, auf dem Zahlen gedruckt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

_sidebar(); ?>