Mode studieren – Nicht nur Glamour und Laufsteg

20. Juni 2010 – 19:31

Kaum einer Branche geht solch ein Ruf voraus wie der Modebranche. Models, Laufsteg und viele Glamour und Promis sind wohl bei den meisten die ersten Assoziationen, wenn sie zum Thema Mode befragt werden. Darunter leiden auch teilweise die Absolventen, die Mode Studiengänge abgeschlossen haben. Denn ein Modestudium ist längst nicht so glamourös, wie sich das manch einer vorstellt.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Mode zu studieren? In Deutschland hat man die Wahl zwischen Modeschulen und auch Mode-Hochschulen. Generell ist zu sagen, dass es in der BRD Dutzende von Möglichkeiten gibt, Mode zu studieren. Dazu gehören natürlich die Modedesign Studiengänge, aber auch Studiengänge wie Modejournalismus oder Textil- und Bekleidungstechnik. Es gibt sogar Ingenieursstudiengänge, die sich mit der Modeindustrie beschäftigen, denn die Anforderungen an „Nähmaschinen“ werden immer komplexer, um noch ausgefallenere Muster produzieren zu können. Zurück zu den Hochschulen: Auch hier hat mal als Studieninteressent die Qual der Wahl. Möchte man eher an eine Fachhochschule gehen, an der das Studium deutlich praktischer geprägt ist? Oder ist man gut aufgehoben, wenn es mehr um die Wissenschaft geht? Dann wäre die Universität die richtige Wahl. Bei manchen Mode Studiengängen wird einem die Wahl aber auch abgenommen, weil sie zum Beispiel nur an Universitäten angeboten werden.

Modedesign, was ist das eigentlich? Wenn man sich mal den Studiengang Modedesign herausgreift, dann kann man sich den Aufbau solch eines Studium näher vor Augen führen. Heutzutage werden aufgrund des Bologna-Prozesses nur noch Bachelor und Master Studiengänge im Bereich Mode angeboten. Der Bachelor dauert in der Regelstudienzeit 3 Jahre, also 6 Semester. Wenn man sich nach dem Bachelorabschluss dann entscheidet, weiter Mode zu studieren, dann sollte man einen Master anstreben. Je nach Ausrichtung und Hochschule dauert solch ein Mode Master dann auch nochmal 1,5 – 2 Jahre. Danach ist man dann wirklich bestens vorbereitet für den Start in die erfolgreiche Karriere in der Modewelt.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>