Mit dem Teilzeitstudium sich neben dem Beruf weiterbilden

20. Juni 2010 – 19:29

Bei einem Teilzeitstudium ist der Studierende nicht den ganzen Tag in der Universität beziehungsweise der jeweiligen Lehranstalt. Es wird an zwei bis drei Tagen die Woche an der Hochschule gelehrt oder zum Beispiel nur abends oder am Wochenende. Dies ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich.

Es gibt viele Akademien und andere Hochschulen, die eine Form des Teilzeitstudiums anbieten. Mit einem Teilzeitstudiengang ist es möglich auch Arbeitnehmern eine Fortbildung zu ermöglichen. Der Vorteil ist, dass man als Arbeitnehmer zeigt, dass man den Willen hat sich fortzubilden und etwas neben der regulären Arbeit unternimmt. Dies zeigt auch dem Arbeitgeber, dass man gewillt ist sich und sein Fachwissen zu verbessern. Ein Nachteil ist, dass die Studienzeit zusätzlich zur Arbeitszeit gezählt werden muss. Es sind nicht allein die Seminare und Lehrveranstaltungen die hier zum Tragen kommen. Es ist zu berücksichtigen, dass man auch noch den Stoff zu Lernen hat und Hausarbeiten anzufertigen sind. Mit dem Willen etwas zu erreichen, ist auch dieses Hindernis zu überwinden.

Es gibt auch die Möglichkeit eine Fernakademie mit einem Fernstudiengang wie z.B. einem Fernstudium Bauwesen, zu besuchen. Dann hat man die jeweiligen Blockwochen beziehungsweise Seminartage an denen man anwesend sein muss. Es werden von zu Hause aus Hausarbeiten erledigt und zur Lehranstalt geschickt, diese werden korrigiert und zurückgeschickt. Anhand dessen lernt man hauptsächlich eigenständig. Der Nachteil für einige ist, dass man niemanden hat der einem vorgibt wann man zu lernen hat. Für andere ist dies der Vorteil der freien Zeiteinteilung.

Die zuvor erwähnten Akademien und Lehranstalten nehmen unter anderem auch Lehrgangsgebühren. Hier sollte man am Besten ein Beratungsgespräch vereinbaren oder sich Informationen zusenden lassen, damit man die Gebühren kennt. So kann man unterschiedliche Anstalten miteinander vergleichen und sich die, mit den besten Konditionen für sich selbst, ermitteln. Es sollte aber auch beachtet werden, dass einige Fortbildungen staatlich gefördert werden. Hier ist es wichtig nachzufragen inwiefern der eigene Studiengang gefördert wird, somit kann man auch noch eine finanzielle Unterstützung erhalten.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>