Haftpflicht-, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung – Rundum versichert!

2. März 2010 – 11:52

Wer Eigentümer von einem Wohnhaus ist, der sollte unbedingt auch eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Diese kommt für eventuelle Schäden am Wohngebäude auf die durch Brand, Sturm oder Rohrbruch entstehen können. Somit ist eine Wohngebäudeversicherung eine sehr wichtige Versicherung für den Eigentümer denn im schlimmsten Fall brennt ihm das Wohnhaus ab ohne dass jemand dafür haftet. Dann würde er auf den Kosten sitzen bleiben und wäre ruiniert. Für diesen Extremfall ist somit eine Wohngebäudeversicherung abzuschließen.

[ad]

WHaftpflichtversicherung

Mit der Wohngebäudeversicherung wird aber leider nur das Wohngebäude an sich versichert und nicht die Einrichtung. Diese würde durch einen Brand auch zerstört werden. Aber auch Wasserschäden könne die Einrichtung zerstören oder beschädigen. Somit sollte für diesen Fall eine Hausratversicherung abgeschlossen werden. Es liegt im Ermessen eines jeden Bewohners einer Wohneinheit eine Hausratversicherung abzuschließen. In der Hausratversicherung sind bereits die Kosten für die Sanierung der Wohnung enthalten. Nun wäre zu klären ob diese Kosten nicht bereits über die Wohngebäudeversicherung mit getragen werden. Dann könnte die Hausratversicherung zu einem wesentlich niedrigeren Versicherungsbetrag gewählt werden. Jedoch würde die Hausratversicherung auch für nicht vorsätzlich selbst verschuldete Brände aufkommen. Zu hinterfragen wäre, ob die Wohngebäudeversicherung diese mittragen würde. Dann könnte es sinnvoll sein, wenn die Sanierungskosten über die Hausratversicherung getragen werden.

[ad]

Zudem gibt es noch die Haftpflichtversicherung für Gebäude. Für die eigene Wohnung, die einem gehört muss diese Haftpflichtversicherung nicht abgeschlossen werden. Der Besitzer mit Eigennutzung ist bereits über eine private Haftpflichtversicherung abgesichert. Aber wenn Wohnungen vermietet werden, dann kann diese Versicherung durchaus von Vorteil sein. Wenn durch das Gebäude oder Grundstück Schäden entstehen, auch an Personen, dann haftet hierfür der Besitzer. Wenn also ein Passant von einem herabfallenden Ziegel erschlagen wird haftet hierfür der Besitzer oder aber die Haftpflichtversicherung. Er hätte das Gebäude in Schuss halten müssen, damit dieses nicht passiert. Wenn ein Passant an dem Haus vorbei geht und bei Glätte hinfällt und sich den Arm bricht, dann haftet hierfür wieder der Besitzer. Der Besitzer haftet selbst dann, wenn mit den Mietern vereinbart ist, dass diese den Weg räumen. Somit ist für diese Situationen die Haftpflichtversicherung für Gebäude eine sehr gute Sache.

Haftpflichtversicherung vergleichen auf meinratgeber.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

_sidebar(); ?>