Gartenbeleuchtung für Grillabende

14. März 2011 – 15:18

Wenn der Grill schon glüht, die Dämmerung langsam hereinbricht und der erste Aperitif die Stimmung bei den Gästen bereits angefacht hat, rundet die individuell angepasste Beleuchtung das gemütliche Beisammensein erst richtig ab. Soll ein Grillabend zum durchschlagenden Erfolg und zum Signal für Weiterempfehlungen werden, ist enormes Einfühlungsvermögen auf die Psyche und den Geschmack der Gästerunde gefragt.

Selbstverständlich macht es einen gewaltigen Unterschied, ob etwa im Beisein langjährig vertrauter Vereinsbrüder gegrillt werden soll oder der Chef samt Gattin und anderen Geschäftsfreunden zu einem Abend mit exklusivem Niveau geladen werden. Der Gastgeber darf hier nicht unbedingt sparen, um ein absolutes „Wohlfühl-Ambiente“ zu schaffen – die Erwartungen der Gäste haben Vorrang.

Für eine Runde ehemaliger Klassenkameraden mag zwar eine anspruchslose bunte Lichterkette im Biergartenstil genügen, die auch nicht teuer ist. Dennoch ist der Beifall oft größer, wenn auf derlei recht kitschig angehauchte Ausstattung zu Gunsten der in verschiedensten Größen erhältlichen, frei im Umfeld des Grillgeschehens aufstellbaren Gartenfackeln verzichtet wird. Natürlich ist bei diesen mit Lampenöl betriebenen Fackeln stets ein Augenmerk auf die Sicherheit zu richten – ihr lebendiges Flackern sorgt aber den ganzen Abend lang für grandiose Lichteffekte, wenn sie durchdacht verteilt sind.

Sind Gäste mit HiTech-Ambitionen zu erwarten, bieten Lichtschläuche in verschiedensten Farben – statisch oder mit Lauflichtfunktion und in variierenden Längen – ungeahnte Möglichkeiten, die Umgebung des Grillplatzes in ein futuristisches oder märchenhaftes Ensemble zu verwandeln. Hier sollte durchaus der Versuch gewagt werden, Lichtschläuche durch versteckte Anbringung in einiger Entfernung zum indirekten Beleuchten sehenswerter Garten-Szenerien beim Grillplatz einzusetzen.

Nicht zuletzt können ganzjährig erhältliche Wunderkerzen oder kleine Tischfeuerwerke bei der Präsentation besonderer Grill-Spezialitäten für zusätzliches Aufsehen sorgen – natürlich eingepasst in den Rahmen der Gesamtbeleuchtung. Ein „Muss“ beim Grillabend sind aber auch immer Kerzen – hier besonders zu erwähnen die „Citronella“-Kerzen, die lästige Stechmücken in schwüler Sommernacht auf Distanz halten.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>