Die passende Bademode für den Sommer

15. Februar 2010 – 23:55

Die Bademode für Frauen ist sehr vielfältig. Der Klassiker unter den knappen Schwimm – Outfits ist der Badeanzug.

Schnitt

Er bedeckt den gesamten Vorder – Oberkörper der Frau und ist hinten auf halber Rückenhöhe rund ausgeschnitten. Aufgrund der unterschiedlichsten Modelle und Schnittmuster ist es schwer einen speziellen Prototypen zu beschreiben.
Die meisten Badeanzüge schließen an der Hüfte ab und sind weniger gewagt als Bikini – Modelle. Sie verdecken aufgrund ihres Schnittes mehr Haut, sind sportlicher und kaschieren auch das eine oder andere Pölsterchen.
Badeanzüge werden somit gerne von jungen Mädchen, reiferen oder sportlichen Damen getragen. Aber auch als Zweit – Modell hat fast jede Frau einen Badeanzug in ihrem Kleiderschrank.

Material, Form und Farbe

In Form und Farbe ist die Bandbreite der Badeanzüge ohne Grenzen. Da sie ihre Verwendung zumeist im Sommer finden, sind Badeanzüge in der Regel farbenfroh, sommerlich, fröhlich oder sportlich. Aber auch ein klassisches Schwarz mit kleinen Applikationen oder kombiniert mit einem Wickelrock namens Paero machen den Badeanzug an jeder Frau zu einem Hingucker und sind in dauerhafter Mode. Neuste Materialentwicklungen sind UV – durchlässige Stoffe, die ein nahtloses Bräunen garantieren. Aber auch technische Entwicklungen aus dem Bereich des Hochleistungssports lassen die neusten Badeanzüge besser durch das Wasser gleiten und ermöglichen auch dem Hobby – Sportler neue Bestzeiten dank Hightech.

Am Ende steht jedoch der Spaß am Baden im Vordergrund. Der Badeanzug war und ist für die Frauenwelt ein zuverlässiger Begleiter in allen „Wasserlagen“.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>