Die essentielle Möbelpflege mit hochwertiger Möbelpolitur

11. Oktober 2010 – 10:44

Wer ein Möbelstück erworben hat, möchte möglichst lange Freude an diesem besitzen. Dies ist jedoch ausschließlich bei regelmäßiger Pflege mit erstklassiger Möbelpolitur möglich. Gerade bei Exemplaren, welche über Fronten oder Seitenteile in einer Hochglanz-Ausführung verfügen, erscheint diese Pflege essentiell. Die bei Auslieferung in den meisten Fällen angebrachte Schutzfolie muss nach dem Aufbau entfernt werden. Im Anschluss sind die Holzflächen sehr empfindlich. Aus diesem Grund sollten die Fronten gesondert mit Möbelpolitur behandelt werden. Es empfiehlt sich, die Schutzschicht am Abend zu entfernen. Hierdurch kann die Schicht nachts in Ruhe aushärten.
Es kann genügen, wenn die Holzmöbel in regelmäßigen Abständen mit einem leicht angefeuchteten Tuch abgewischt werden. Hierbei sollte man darauf achten, dass stets in Richtung der Maserung vorgegangen wird. Gerade bei grobporigen Holzarten, wie beispielsweise der Eiche oder Esche, sollte lediglich ein trockenes Tuch verwendet werden. Auf diese Weise kann der Staub sich nicht in den Poren absetzen.

Die Vorgehensweise bei der effektiven Pflege von Möbeln

Wer Massivholzmöbel besitzt, sollte auf eine konstante Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60 % achten. Das Holzmöbel muss in jedem Fall gleichmäßig dem einströmenden Licht ausgesetzt werden. Wenn Objekte Bereiche verdecken, wird an dieser Stelle das Nachdunkeln verhindert und unansehnliche Flecken entstehen. Für jede vorhandene Holzart muss eine andere Pflege genutzt werden.
Bei lackierten Hölzern können Verschmutzungen mit einem feuchten Fensterleder entfernt werden. Anschließend sollte man ein weiches Tuch zum Trockenreiben verwenden. Bei diesen Möbelstücken dürfen unter keinen Umständen Möbelpolituren oder Sprays verwendet werden. Diese greifen die essentielle Lackschicht an und können zu einem fleckenartigen Glanz führen. Eine Ausnahme bildet der Möbel Regenerator von Renuwell. Dies gilt ebenso für eine selbstklebende Folie, welche auf den ersten Blick ansehnlich erscheinen mag. Wenn diese jedoch entfernt wird, haben die in dem verwendeten Klebstoff enthaltenen Lösungsmittelreste und Weichmacher bereits ganze Arbeit geleistet.
Wer gewachste Hölzer besitzt, muss bei der Pflege sehr behutsam vorgehen, da diese Exemplare besonders empfindlich gegen Feuchtigkeit sind. Wenn es zu Flecken oder Flüssigkeiten auf den Möbelstücken kommen sollte, müssen diese unmittelbar mit einem Tuch aufgesaugt und entfernt werden. Eine erstklassige Möbelpolitur kann eine zusätzliche Schutzschicht bilden, welche das Mobiliar effektiv vor Fremdeinwirkungen schützt.
In der Regel muss diese Art Holz lediglich mit einem angefeuchteten Tuch abgestaubt werden.
Es empfiehlt sich, das Möbelstück in regelmäßigen Abständen mit einer erstklassigen Bienenwachs-Pflegeemulsion einzureiben. Nachdem diese getrocknet ist, sollte mit einem fusselfreien Tuch poliert werden.
Gerade stumpfe Oberfläche sollte man hauchdünn mit Bienenwachs einwachsen und im direkten Anschluss nach dem Trocknen nachpolieren. Wenn Flecken oder starke Verschmutzungen auftreten, muss in jedem Fall mit einem speziellen Wachsbalsam-Reiniger gearbeitet werden. Um die Pflege zu komplettieren und ein hohes Maß an Schutz bieten zu können, muss man anschließend eine hauchdünne Schicht Bienenwachs auftragen.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>