Die Erstellung eines Fotobuchs

17. September 2011 – 10:55

Fotobücher sind eine individuelle Möglichkeit, besondere Momente festzuhalten, sei es die letzte Urlaubsreise, eine gelungene Geburtstagsparty oder man gestaltet es als persönliches Geschenk für die Lieben. Verschiedene Anbieter können Sie in einem Fotobuch Preisvergleich ausfindig machen. Damit das Buch am Ende auch so gelingt wie man sich es vorgestellt hat, haben wir eine kleine Anleitung zusammengestellt.

Preisvergleich und Vorbereitung

Es ist zunächst einmal wichtig, einen geeigneten Anbieter zu finden. Die Auswahl im Internet ist riesig, es werden verschiedene Buchformate mit variierenden Seitenzahlen angeboten. Daher sollte man im Vorhinein abschätzen, wie viele Fotos man auswählen möchte und entscheiden, welche Größe das Fotobuch haben soll. Denn diese Faktoren können den Preis stark verändern. Ist das kleine DIN A5 Softcover-Fotobuch noch ein vermeintliches Schnäppchen, so kann die große DIN A3 Variante mit Hardcover schnell ins Geld gehen. Ebenso sind Mengenrabatte nicht die Regel. Die Aufpreise für mehrere Seiten bleiben bei vielen Anbietern unabhängig von der Anzahl gleich. Ähnliches gilt für die Bestellung von mehreren Fotobüchern. Erst ab 10 Stück erhält man einen Preisnachlass, der die Rede Wert ist – bei drei Stück für Oma, Tante und Schwester spart man kaum etwas.

Zeit einplanen

Damit sich das Ergebnis sehen lassen kann, sollte man sich beim Erstellen Zeit lassen. Es lohnt sich, die Software des Anbieters zu nutzen und ein wenig die verschiedenen Designs zu testen. Abwechslungsreicher wird das Fotobuch, indem man nicht alle Seiten mit den gleichen Hintergründen erstellt, sondern die Themen der Fotos im Design aufgreift. Je nach Kreativität und Inhalt der Bilder nimmt die Erstellung etwa 5-15min pro Seite in Anspruch. Doch der Aufwand lohnt sich spätestens dann, wenn das Fotobuch zu Hause ankommt. Wird das Buch ein Geschenk, sollten auch die Lieferzeiten bedacht werden, welche sich in der Regel auf 4-8 Tage belaufen, jedoch kann es zu Feiertagen zu Verzögerungen kommen.

Kommentare einbauen und Hingucker wählen

Damit man nach Jahren nicht rätselt, wo und wann das Foto aufgenommen wurde, sollte man zumindest aussagekräftige Überschriften einbauen. Auch einige Kommentare und Erinnerungen passen und erinnern an das schöne Ereignis zurück. Besonders beeindruckende Fotos werden ins rechte Licht gerückt, indem man sie seitenfüllend anordnet. Bewerten Sie die Kosten jedoch vorher in einem Preisvergleich.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>