Erben und vererben soll geplant sein

9. März 2010 – 12:22

In Deutschland werden kontinuierlich große Vermögensmassen vererbt.
Diese Umverteilung von Vermögensmassen sollte im Normalfall weitgehend von Erbschafts- oder Schenkungssteuer befreit an die Erben übergehen. Um dies zu bewerkstelligen sollte man solche Vermögensübergänge sinnvoll planen und wenn notwendig, auch einen Fachanwalt für Erbrecht hinzuziehen.
Das Erbrecht sieht solche Vermögensübergänge vor durch Testamente, Erbverträge, Schenkungen oder die gesetzliche Erbfolge.

Auch wenn kein riesiges Vermögen zu vergeben ist, sollte testiert und geplant werden. Das Testament kann auch die Art der Beerdigung oder die Vormundsbestimmung für einen minderjährigen Abkömmling betreffen. Schon vor dem Erbfall könnten die im Erbrecht vorgesehenen Erb- und Pflichtteilsansprüche erkannt und deren Einsetzung oder Umgehung durchgesetzt werden.

Das deutsche Erbrecht lässt eine Vielzahl von Gestaltungen zu, deren richtige Anwendung das Vermögen wie vorgesehen an den Erben weitergibt und die Erbschaftssteuer auch gemindert werden kann. Die Kenntnis des Erbrechts ist von großer Bedeutung für jeden Menschen, der etwas vererben möchte.
Eine ganze Reihe von Anwälten hat sich auf das Erbrecht (national wie international) und die diversen Nebengebiete spezialisiert, um die umfangreichen Fragen sowohl für Erblasser und nach dem Erbfall auch für den/die Erben beantworten zu können.
Damit dieser auch sachgerechte Lösungen anbieten kann, sollte der Betreffende sich auf jeden Fall gut vor informieren. Dieses Basiswissen für den Nichtjuristen kann bei Erbrecht-heute.de abgerufen werden.

Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen sind eingeflossen in die Erstellung des großen Online-Portals. Erbauseinandersetzungen werden in sehr vielen Fällen mit beträchtlicher Verbissenheit ausgefochten.
Nicht selten enden diese Auseinandersetzungen auch in einem langwierigen und teuren gerichtlichen Streit. Diese Sachlage stört ganz gewaltig den familiären Frieden. Eine friedliche Erbauseinandersetzung durch eine gute Vorbereitung bei Erbrecht-heute.de durch den Erblasser kann das vielleicht verhindern.

Erbrecht, Vermögensnachfolge,

Unsere Artikel zum „Erbrecht“ umfassen sowohl die gesetzliche als auch die so genannte gewillkürte Erbfolge (Testament, Schenkung, Erbvertrag) und alle Bereiche rund um die Notarkosten, Erbschaftsteuer usw. Auch das Internationale Erbrecht behandeln unsere Artikel, denn immer wieder kommt es auch vor, dass ein Auslandsbezug vorhanden ist (Erbrecht International).

Wichtige Schwerpunkte von Erbrecht-heute.de sind kostenlose Informationen zu:
* Erbschaft,
* Testament,
* Erbfolge gesetzlich oder willkürlich durch eine letztwillige Verfügung
* Berliner Testament
* Erbengemeinschaften
* Auseinandersetzung des Nachlasses
* Vermächtnis
* Pflichtteil
* Schenkung
* Erbschaftssteuer
* Steuerreform

Wir verstehen die Seite Erbrecht-heute.de als kostenlosen Ratgeber für das
Erbrecht, das sowohl im Familienerbrecht, im Ehegattenerbrecht und auch im Verwandtenerbrecht greift. Willenserklärungen im wirksamen Testament ersetzen die Regelungen im Erbrecht jedoch nur soweit sie dem Gesetz nicht eklatant widersprechen (Enterbung von Pflichtteilsberechtigten). Die gesetzliche Erbfolge ist immer dann wichtig, wenn kein rechtswirksames Testament vorhanden ist.