Immobilien in München finden – so kostet es nichts

22. März 2012 – 09:10

München gilt unter Immobilienfachleuten als eine der begehrtesten Wohnlagen in ganz Deutschland. Laut einer Erhebung des Immobilieninstituts F+B aus dem Jahr 2010 liegen die Durchschnittspreise für Eigentumswohnungen in München deutschlandweit am höchsten. Um bei einem entsprechenden Immobilienerwerb trotzdem die Kosten senken zu können, sollte man deshalb das Internet nutzen. Dort lassen sich nämlich problemlos Immobilien günstig in Kleinanzeigen finden, was mitunter die Maklergebühr einspart. Darüber hinaus lässt sich auf diesem Weg auch das ein oder andere Schnäppchen machen, wenn man ein bisschen Zeit in die Recherche investiert. Nachfolgend sollen die Möglichkeiten aufgezeigt werden, die sich auf diesem Weg ergeben. Read the rest of this entry »

Passende Immobilien im Internet finden

10. März 2011 – 16:28

Wer eine neue Wohnumgebung sucht, hat dabei eine wirklich große Auswahl, denn man kann sich sowohl dafür entscheiden, in eine Mietwohnung oder ein Miethaus zu ziehen, als auch dafür, eine eigene Immobilie zu erwerben. Gerade im zweiten Fall muss natürlich die eigene finanzielle Situation entsprechend gut aussehen, damit man eine Baufinanzierung durchführen kann. Die Suche nach einer passenden Immobilie ist durch das Internet in den letzten Jahren dafür sehr einfach geworden, denn es gibt viele Portale und Plattformen, die den Kontakt zwischen potenziellen Käufern und Verkäufern herstellen und somit eine schnelle und zielgerichtete Suche möglich machen.

Ein Markt für Mietobjekte wird auf vielen Immobilienportalen zur Verfügung gestellt

Die Suche nach passenden Mietobjekten ist im Internet sehr unkompliziert möglich, denn es gibt viele Portale, die einen entsprechenden Markt installiert haben. Als Benutzer braucht man dabei lediglich den gewünschten Wohnort, die Zimmerzahl und in einigen Fällen eine Mietgrenze eingeben und schon bekommt man eine Auflistung der passenden Wohnungen und Häuser präsentiert. Dies macht den ganzen Suchvorgang unkomplizierter und sorgt letztlich dafür, dass man ohne lange Recherche eine attraktive Wohnmöglichkeit findet. Dabei werden oftmals Bilder vom Wohnraum und auch der Umgebung gezeigt, was eine Vorauswahl ebenso stark erleichtert wie der angegebene Mietpreis.

Auch der Kauf einer Immobilie kann größtenteils online erledigt werden

Wer sich dafür entschieden hat, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, der findet im Internet ebenfalls viele verschiedene Börsen, die entsprechende Immobilien in ihrer Datenbank führen und somit für einen unkomplizierten Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer sorgen. Neben Bildern der Immobilie wird oftmals auch eine preisliche Verhandlungsbasis angegeben, anhand derer man sich im weiteren Verlauf orientieren kann. Bevor ein Kauf zustande kommt, findet in der Regel natürlich noch eine entsprechende Besichtigung statt, so dass man sich als Käufer auch ein direktes Bild vom Zustand des Objektes machen kann.

Im Internet lassen sich sehr einfach entsprechende Immobilien finden

Die Suche nach passenden Immobilien im Internet bietet also sehr viele Möglichkeiten, die das Ganze sehr einfach und unkompliziert gestalten. Immobilienportale stellen umfassende Informationen über die Thematik zur Verfügung und geben gleichzeitig gute Tipps, auf was man beim Immobilienkauf achten sollte. Darüber hinaus gibt es entsprechende Marktplätze, die die Suche nach passenden Objekten auf jeden Fall stark abkürzen. Durch die große Auswahl und die einfache Recherchemöglichkeit kann man zusätzlich auch noch Geld einsparen, weil sich so wesentlich einfacher die wirklichen Schnäppchen auf dem Immobilienmarkt erfassen lassen.

Der Verkauf und Kauf einer Immobilie sollte immer mit einem Makler gemacht werden!

5. Juli 2010 – 09:24

Wenn jemand eine Eigentumswohnung kaufen möchte oder ein Haus, dann ist dies meistens eine Anschaffung für das Leben und sollte wohl bedacht gemacht werden.
Die Leistungen eines Immobilienmaklers, ob er nun Immobilien in Worms oder einem anderen Teil Deutschlands verkauft bleibt dahingestellt, sind wesentlich umpfangreicher und vielschichtiger als reinen Verkauf.

Vorteile für den Käufer.
In der Bevölkerung herrscht immer noch der Irrglaube, daß ein Kauf einer Immobilie mit Makler teurer ist als ohne Makler. Das Gegenteil ist der Fall. Der Kauf einer Immobilie mit Makler ist oft günstiger als ohne Makler und man erspart sich manchen Ärger, viel Zeit und auch Kosten.
Nur der Immobilienmakler der vor Ort ist (der Makler wohnt z. Bsp. in der Nähe von Mannhein und verkauft Immobilien in Mannheim und Rhein-Neckar Kreis) kennt den Markt und die Preise genau und kann den Käufer vor Überteuerung und Schrottimmobilien schützen.
Desweiteren hat der Immobilienmakler oft Objekte, die auf dem Markt gar nicht angeboten werden oder so nicht bekannt sind.
Hinzu kommt, dass mit Hilfe des Maklers mit dem Verkäufer gesprochen und verhandelt werden kann und es hier oft zu einer positiven Preisfindung kommt.
Zum Service des Maklers gehören oft auch Ratschläge zur Finanzierung und Organisieren des Notartermins.

Vorteile für den Verkäufer.
Auch für den Verkäufer liegen die Vorteile klar auf der Hand. Der Immobilienmakler verkauft die Immobilie zum bestmöglichen Preis und der Verkäufer hat keine Arbeit und Streß.
Interessenten werden vorher ausgesiebt und es findet im Haus der Verkäufers kein „Immobilientourismus“ statt. Desweiteren vereinbart der Makler die Besichtungstermine und organisiert und finanziert auch die Werbemaßnahmen. Dadurch kann ein zügiger Verkauf statt finden, der so als Privatmann nicht zu realisieren wäre.
Der Immobilienmakler tritt also erheblich in Vorleistung.

Wir fassen zusammen.
Ohne Makler muss man den kompletten Ablauf der Verkaufs oder Kaufs selbst regeln, den Wert der Immobilie selbst einschätzen, Mängel an der Immobilie erkennen, sich selbst um die Finanzierung kömmern, die Verträge selbst rechtlich prüfen und Störungen bei der Abwicklung beseitigen. Das kann niemand privat leisten.

Wohn- und Gewerbeimmobilien in Leipzig

23. Juni 2010 – 14:01

Gewerbeimmobilien sind Gebäude bzw. ist es ein Gebäudeteil, dass man überwiegend oder aber ausschließlich gewerblich nutzt. Zu diesem Gewerbeimmobilienmarkt gehören unter anderem Werkstätten, Lagerflächen, Büros, Ateliers, Einhandelsflächen und Lofts. Die Gewerbeimmobilie ist allerdings, was die Behandlung im Steuerrecht angeht, Abschreibung, Umsatzsteuer, Finanzierung und Baurecht, von Sonderimmobilien und Wohnimmobilien abzugrenzen. Möchte man nun Gewerbeimmobilien in Leipzig oder Wohnimmobilien in Leipzig anmieten oder kaufen, müssen bestimmte Regelungen, die in Deutschland vorherrschen, eingehalten werden. Dazu gehört unter anderem der Rahmen der Besteuerung bei der Grundsteuer, die sich nach der Nutzung richtet, wobei es unterschiedliche Grundsteuermesszählungen gibt im Bereich der Gewerbe- und Wohnimmobilie in Leipzig und diese gelten auch für andere Städte. Bei den Gewerbeimmobilien in Leipzig und auch anders wo, gilt daher, dass ein gewerblicher Mietvertrag, anders als wie bei Wohneigentum in Leipzig, ohne gesetzlichen Mieterschutz auskommt und daher über eine große Vertragsfreiheit verfügt.

Bei den Gewerbeimmobilien unterscheidet man in fünf verschiedenen Arten. Zum einen zählen Produktionsimmobilien dazu, welche sich dadurch auszeichnen, dass diese Gewerbeimmobilien in Leipzig, eine sehr hohe Flexibilität haben, was vor allem den Bereichen Drittverwertung und Expansion sehr zugute kommt. Zu den Produktionsimmobilien gehören z.B. Lagerhallen, Kühlhallen, Verteilerzentren und Vorratshallen. Allerdings sollte man wissen, dass Supermärkte, Einkaufszentren und Ladenlokale nicht zu den Produktionsimmobilien zählen, sondern zu den Handelsimmobilien, was gerne von einem Laien verwechselt werden kann. Dabei macht der Umsatz des Händlers die Rendite aus. Dann gibt es noch die reinen Büro- und Logistikimmobilien, die auch zu den Gewerbeimmobilien gehören. Im Bereich Freizeit gibt es auch einen speziellen Gewerbeimmobilienmarkt, welcher allerdings sehr Risiko behaftet ist, da es in diesem Zweig immer wieder viele neue Trends gibt und diese bislang sehr kurzfristig ausfallen können, und es meist auf den Betreiber ankommt, wie sich der Erfolg einstellt.

Gewerbeimmobilien in Leipzig unterliegen ebenfalls der Immobilienbewertung, wobei es Unterschiede zwischen den Wohnimmobilien in Leipzig und den Gewerbeimmobilien in Leipzig gibt. Genau genommen heißt das, dass selbst genutzte Wohnimmobilien, also Zwei- und Einfamilienhäuser, nach dem sogenannten Sachwertverfahren und die Gewerbeimmobilien nach den Ertragswertverfahren bewertet werden. Der Gewerbeimmobilienmarkt ist sehr vielfältig, hat unterschiedliche Preisspannen und man solle sich vorher genau überlegen ob man eine Gewerbeimmobilie, eine Handelsimmobilie oder eine Wohnimmobilie erwerben möchte und welchen Zweck diese erfüllen muss und soll. Möchte man Wohnimmobilien in Leipzig oder Gewerbeimmobilien in Leipzig erwerben, kann das Internet sehr hilfreich sein, um sich vorher über den Gewerbeimmobilienmarkt zu informieren und Angebote und Preise zu vergleichen, den dort findet sich so gut wie für jeden Geldbeutel das richtige Angebot.