Besser Schlafen mit dem passenden Bett

30. November 2010 – 11:02

Nach einem arbeitsreichen und anstrengenden Tag gibt es wohl nichts Schöneres, als sich endlich müde und ermattet in sein Bett zu legen. Man kann die Beine lang machen, sich unter die Bettdecke kuscheln, eventuell noch ein wenig schmökern und dann ganz sanft hinüber gleiten in das Reich der Träume. Wie man sich gebettet hat, merkt man am nächsten Morgen. Wer entspannt, schmerzfrei, frisch und ausgeruht erwacht, der hat mit ziemlicher Sicherheit in einem guten Bett geschlafen. Es gibt viele Leute, die schlafen auf einer Couch oder einer Liege. Sind diese Möbelstücke gut gepolstert und verursachen keine Rückenschmerzen, dann ist gegen das Schlafen auf Couch oder Liege auch nichts einzuwenden.

Doch ein richtiges Bett ist ein ganz besonderes Nachtlager. Besser Schlafen mit dem passenden Bett – das gilt für alle Altersgruppen. Schon ein Baby benötigt sein Kinderbettchen und jede Mama versucht, richtige kleine Nester zu schaffen, damit es so gemütlich wie möglich ist und sich das Kind geborgen und geschützt fühlt. Dieses Geborgenheitsgefühl sollten Erwachsene nicht abstellen, denn ein störungsfreier Schlaf wirkt sich nachhaltig auf unser gesamtes Wohlbefinden aus. Ein passendes Bett soll in der Regel sehr lange gute Dienste leisten. Deshalb muss es von guter Qualität sein, das heißt: auf eine gute Verarbeitung ist größter Wert zu legen. Ein Bett aus Massivholz ist auch nach vielen Jahren noch stabiler und schöner als ein Billigprodukt.

Will man sich ein neues Bett kaufen, dann ist zu überlegen, welche Größe die Schlafstatt haben soll. Ein Single kommt mit einer Breite von 90-100cm gut zurecht. Wer viel Platz braucht oder zu Zweit das Bett nutzt, dem sei eine Breite von 120cm empfohlen. Zum Wohlfühlen gehören noch ein guter, möglichst verstellbarer Lattenrost und eine Matratze. Der Lattenrost ist elastisch, so dass die Wirbelsäule in Rücken –und Seitenlage entlastet wird. Manche Menschen schlafen gerne mit erhöhtem Kopfteil. Sie fühlen sich wohler, wenn der Oberkörper etwas erhöht liegt. Diese Lage beugt auch Kopfschmerzen vor und erleichtert das Atmen (besonders bei Schnarchenden). Beim Matratzenkauf sollte unbedingt auf den Härtegrad geachtet werden. Je schwerer der Mensch ist, desto härter muss die Matratze sein. Eine professionelle Beratung hilft, die richtige Wahl zu treffen – damit sich der Schlafende in seinem Bett noch sehr lange wohlfühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

_sidebar(); ?>