Bachelor Studiengang Wirtschaftspsychologie

20. Juni 2010 – 19:19

Wie verhalten sich Menschen im wirtschaftlichen Umfeld? Und warum verhalten sie sich so? Diesen Fragestellungen wird im Bachelor Studiengang Wirtschaftspsychologie nachgegangen. Zudem beschäftigen sich angehende Wirtschaftspsychologen mit der Markt- und Werbeforschung. Hier gilt es herauszufinden, mit welchen Mitteln man Konsumenten am effektivsten erreicht und zu einer (Kauf)Handlung bewegt. Ein weiteres großes Einsatzfeld ist das Personalwesen. Wirtschaftspsychologen sind in vielen Unternehmen als Personalmanager aktiv und betreuen von der Erstellung und Durchführung eines Assessment-Centers bis hin zur Personalentwicklung viele Einsatzgebiete.

Der Bachelor Studiengang Wirtschaftspsychologie entstand als eine Weiterentwicklung des entsprechenden Schwerpunkts im Psychologiestudium. Seit einigen Jahren können sich Studieninteressenten nun auch für den eigenständigen Bachelor Studiengang entscheiden und ein sechssemestriges Studium absolvieren. Gemäß dem zweistufigen Bologna-Modell von Bachelor und Master ist nach dem Studienabschluss die Möglichkeit gegeben, einen konsekutiven oder exekutiven Master dranzuhängen. Alternativ kann der Absolvent des Bachelor Studiengangs Wirtschaftspsychologie auch direkt ins Berufsleben starten und zum Beispiel später im Teilzeitstudium einen höheren akademischen Grad nachholen.

In Deutschland gibt es über 15 Hochschulen, an denen man im Bachelor Studiengang Wirtschaftspsychologie studieren kann. Damit für Studieninteressenten die Suche nach dem richtigen Studienort nicht im Recherche-Nirwana endet, gibt es hier die Plattform Wirtschaftspsychologie-Studieren.de. Hier findet man alle Infos rund um diesen speziellen Studiengang – von der Auflistung der Studienangebote bis hin zu Erfahrungsberichten von Studierenden und Absolventen.

Wer sich also für den Bachelor Studiengang Wirtschaftspsychologie interessiert, der ist auf diesem Portal bestens aufgehoben.

Kommentare sind geschlossen.

_sidebar(); ?>